Das Leipziger Missionswerk

Das Leipziger Missionswerk

Das Leipziger Missionswerk blickt auf eine lange Geschichte und reiche Tradition zurück. Es ist ein Ort vielfältiger Begegnungen. Wir wollen das Bewusstsein für Mission in Gemeinden, Institutionen, Synoden und Gruppen unserer Trägerkirchen stärken. Missionarische Gemeinden gibt es an jedem Ort dieser Erde. Sie tragen ihre missionarische Verantwortung, indem sie als Teil des Ganzen in der weltweiten Kirche handeln. Wir wollen Einsichten in diese weltweite Kirche ermöglichen, Bewusstsein für das Leben unserer Geschwister in anderen Erdteilen schaffen und uns mit unseren weltweiten Erfahrungen in den Gemeindeaufbau hier in Deutschland einbringen.

„Wie kann das Evangelium so verkündet werden, dass dem ganzen Menschen geholfen wird?“ An dieser Frage haben Generationen gearbeitet. Missionarinnen und Missionare haben sich immer um Menschen gekümmert, die in leiblicher und seelischer Not waren und sind. Aus diesen Anliegen ergeben sich die Themen, die sich in unserer Arbeit widerspiegeln. Wir möchten dabei die Möglichkeiten des Voneinander Lernens, neuer Erfahrungen und ökumenischer Impulse weitergeben.

Konkreter wird unser Anliegen dort, wo wir Personal entsenden können, wo Partnerschaften entstehen, wo sich junge Menschen als Freiwillige in die mit uns verbundenen Arbeitszweige unserer überseeischen Partnerkirchen hineinbegeben. In unserer Mitarbeit in Tansania, Papua-Neuguinea und Indien unterstützen wir gezielt Vorhaben unserer Partnerkirchen.

Fragt man nun danach, was wir uns in Deutschland wünschen, dann geht es uns nicht anders als den Schwestern und Brüdern in Übersee. Wir haben viele Wünsche. Wir wünschen uns zum Beispiel, dass unser Werk stärker in das Gemeindebewusstsein rückt. Wenn es stimmt, dass Weltmission nicht Angelegenheit weniger Privatinteressierter sein kann, sondern Aufgabe der Kirche, dann gilt es diese Arbeit anzupacken. Dafür brauchen wir Ihre Begleitung, Ihre Gebete sowie Ihre Gaben.