Das Missionswerk der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens und der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland

Spende

Frauenmissionspost

"Teilen und teilhaben" - so könnte das Motto der Frauenmissionskreise heißen, die seit über 110 Jahren aktiv die ökumenische Arbeit ihrer Kirchen unterstützen. Ermutigt über positive Berichte aus Afrika und Asien über in Schulen und Krankenhäusern aktiv handelnde Christinnen, setzten sich in Deutschland Frauen zusammen, um diese Arbeit zu unterstützen. Hauptanliegen der Frauenmissionskreise war und ist, den Frauen der afrikanischen und indischen Partnergemeinden Zugang zu Bildung, die gleichberechtigte Teilnahme am öffentlichen Leben und die Anerkennung persönlicher Würde zu ermöglichen (zeitgleich bemühten sich die Frauenbewegungen Deutschlands, Amerikas und Englands um gleichwertige Menschenrechte für Frauen allgemein).

Durch Erfahrungsaustausch und Informationsweitergabe, gelang es den Frauengruppen, mit Höhen und Tiefen - von Anerkennung bis Entmutigung, dank überregionaler Zusammenarbeit und wirtschaftlicher Planung, Unterstützung für Frauen und Mädchen in den armen Ländern zu erhalten. Dadurch taten sie nicht nur dem weiblichen (unterdrückten) Geschlecht in den afrikanischen und indischen Ländern Gutes, sondern auch sich selbst – sie weiteten ihren Handlungsspielraum aus, trieben selbstständiges Handeln (für Frauen) und Emanzipation voran.

Einen großen Erfolg in der Geschichte der Frauenmission hatte beispielsweise der 1894 von Anna von Maltzahn aus Mecklenburg gegründete Frauenhilfsverein für die Leipziger Mission. Mit Hilfe der Mitgliederbeiträge war es nur ein Jahr nach der Gründung möglich, die beiden Diakonissen Emma von Soden und Auguste Hensolt nach Indien auszusenden, die vor Ort erreichen sollten, was den männlichen Missionare oft nicht gelang – der Zugang zu den jenseits der Öffentlichkeit lebenden Frauen und Mädchen. Diese Annäherung an die weibliche Seite der Gesellschaft war für eine erfolgreiche Missionsarbeit vor Ort wichtig – um die gesamte Bevölkerung anzusprechen und diese in die Verbreitung des Glaubens und in die sozialen/praktischen Aspekte der Missionsarbeit (Krankenhäuser, Schulen, landwirtschaftliche/handwerkliche Projekte) mit einzubeziehen.                           

Kontakt

Alle Ausgaben seit 2012

Frauenmissionspost 2/2022

Frieden

In Europa fliehen Menschen, weil ihre Häuser und Städte von der Armee des Nachbarlandes bombardiert werden. Die Ukrainerin Kateryna Potapenko beschreibt, wie es ihr auf der Flucht ergangen ist. Wir legen Ihnen zur Fürbitte das diesjährige Ökumenische Friedensgebet von missio und Evangelische Mission Weltweit ans Herz.

Andachten zu 3. Johannes 2 und Hoheslied 8,6

Frauenmissionspost 1/2022

Länderschwerpunkt Papua-Neuguinea

Lange schien es so, als würde Papua-Neuguinea von einer größeren Covid-19-Katastrophe verschont bleiben. Seit Anfang September 2021 beobachtet die internationale Gemeinschaft besorgt, wie sich das Virus mit hohen Mortalitätsraten in einer ungeschützten Bevölkerung mit minimalem Zugang zur Gesundheitsversorgung ausbreitet.

Andachten zu Epheser 4,26 und Epheser 6,18

Frauenmissionspost 4/2021

Länderschwerpunkt Indien

In Indien sind Vergewaltigungen keine Seltenheit. Sie werden auch als Mittel zur Einschüchterung genutzt. Nur wenige Frauen sind so mutig wie Minalti und bestehen bei der Polizei auf ihr Recht und der Verfolgung der Täter. Gewerkschaften und Medien unterstützen jedoch vermehrt den Kampf von Frauen gegen sexuelle Gewalt.

Andachten zu 2. Thessalonicher 3,5 und Sacharja 2,14

Frauenmissionspost 3/2021

Länderschwerpunkt Tansania

Wie beschreibt eine Missionarsfrau ihre Zeit in Tansania um die Jahrhundertwende? Elisabeth Müller hat 1949 die Ereignisse zusammengefasst, die ihr in Erinnerung geblieben sind. Susann Küster-Karugia hat sich mit dem 81-jährigen Pfarrer im Ruhestand Aaron Chuma über das Älterwerden in Tansania unterhalten. Eine Rente bekommen nur Wenige.

Andachten zu 2. Könige 19,16 und Haggai 1,6

Frauenmissionspost 2/2021

Schwerpunkt Oikocredit

In dieser Ausgabe zeigt Helena Funk, wie aus einer kleinen Unterstützung für Frauen durch die Organisation Oikocredit Großes erwachsen kann. Martin Habelt, Geschäftsführer des LMW, gibt Hinweise, worauf es bei einer verantwortungsvollen Geldanlage auch für Einzelpersonen ankommt.

Andachten zu Sprüche 31,8 und Apostelgeschichte 5,29

Frauenmissionspost 1/2021

Länderschwerpunkt Papua-Neuguinea

Derzeit bereitet sich Uwe an Mey auf seinen Einsatz auf der Pazifikinsel vor. Einen Eindruck, in welches Land er kommen wird, geben die Botschaften des Leitenden Bischofs Dr. Jack Urame anlässlich des Nationalfeiertages und Weihnachten, die in dieser Ausgabe mit dem Länderschwerpunkt Papua-Neuguinea veröffentlicht werden.

Andachten zu Lukas 10,20 und Lukas 19,40

Frauenmissionspost 4/2020

Länderschwerpunkt Tansania

Die Andacht von Michael Hengst, die er bei der Mitgliederversammlung unseres Freundes- und Förderkreises am 26. September gehalten hat, nimmt das Thema Corona auf – die Fragen, die Klagen, aber auch das Vertrauen und die Zuversicht. Zwei weihnachtliche Briefe, die vor 115 Jahren vom Ehepaar Schachschneider in Ostafrika geschrieben wurden, beschreiben für uns heute kleine Dinge, die damals bei Marie und Martin einen überschwenglichen Dank auslösten.

Frauenmissionspost 3/2020

Erste Diakonissen vor 125 Jahren

Einschneidende Veränderungen hat das Coronavirus auch für unsere Freiwilligen gebracht. Die einen – unsere Süd-Nord-Freiwilligen – wollten Ende März nach Hause und durften nicht und die anderen – unsere Nord-Süd-Freiwilligen – waren gerade richtig in Tansania angekommen und mussten Hals über Kopf zurückkehren. Ein Teil von ihnen kommt in diesem Rundbrief zu Wort.

Andachten zu 1. Petrus 4,10 und 1. Könige 8,39

Frauenmissionspost 2/2020

Freiwilligenprogramm

Einschneidende Veränderungen hat das Coronavirus auch für unsere Freiwilligen gebracht. Die einen – unsere Süd-Nord-Freiwilligen – wollten Ende März nach Hause und durften nicht und die anderen – unsere Nord-Süd-Freiwilligen – waren gerade richtig in Tansania angekommen und mussten Hals über Kopf zurückkehren. Ein Teil von ihnen kommt in diesem Rundbrief zu Wort.

Andachten zu 1. Petrus 4,10 und 1. Könige 8,39

Frauenmissionspost 1/2020

Länderheft Papua-Neuguinea

Seit vielen Jahrzehnten sind das Leipziger Missionswerk und das Theologische Hochlandseminar in Ogelbeng miteinander verbunden. Etliche vom LMW ausgesendete Pfarrer waren als Dozenten tätig. Lesen Sie hier den Bericht über die Feierlichkeiten zur Aussendung der Vikare sowie des Absolventenjahrgangs.

Andachten zu 1. Korinther 7,23 und Markus 13,37

Frauenmissionspost 4/2019

Länderheft Indien

Emilia Stemmler lebte und arbeitete ein halbes Jahr als Freiwillige im kirchlichen Kinderheim in Kamuthi im Südosten Indiens. Dabei fiel ihr auf, wie unterschiedlich vor allem auch die Lebenswelt der Frauen im Vergleich zu ihrem Umfeld in Deutschland ist. Sie sieht die Herausforderungen, aber auch die positiven Veränderungen, die in Indien vorangetrieben werden.

Andachten zu Hiob 19,2 und Jesaja 50,10

Frauenmissionspost 3/2019

Länderheft Tansania

Theresia Polster und Peter Lach berichten von ihren Einsätzen als Freiwillige des Leipziger Missionswerkes in Tansania. Es geht um das Verstehen der eigenen Herkunft aus der Perspektive des Fremden und über das Staunen angesichts einer überwältigen Natur abseits aller Klischees. Unsere Süd-Nord-Freiwilligen 2019/2020 werden kurz vorgestellt.

Andachten zu Matthäus 10,7 und Matthäus 16,26

Frauenmissionspost 2/2019

Kunst und Politik im Wahljahr

Im Jahr der Europa- und Landtagswahlen in Sachsen und Thüringen veröffentlicht die Frauenmissionspost aus der Orientierungshilfe der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens das Kapitel zum Thema "Globalisierung und Nationalismus". Außerdem stellen wir Ihnen die Wanderausstellung "Kunst trotz(t) Ausgrenzung" des Diakonischen Werkes vor.

Andachten zu 2. Samuel 7,22 und Sprüche 16,24

Frauenmissionspost 1/2019

Grüße aus dem Süden

Silke und Stefan Zwilling ziehen ein Fazit aus ihrer Arbeit in der Kirche Papua-Neuguineas und schmieden Pläne für ihre Zukunft. Nina Sinde, Freiwillige im Kindergarten von Kamuthi, reflektiert ihre Position als Europäerin in Südindien. Außerdem berichten wir kurz über die Tagung "Prima Klima" zum Thema Tiefseebergbau im Pazifik.

Andachten zu Römer 8,18 und 1. Samuel 7,3

Frauenmissionspost 4/2018

Länderheft Indien

Laura Häbold berichtet von ihren Weihnachtserfahrungen in Indien als Freiwillige im Kindergarten Pandur, von 100 Weihnachtskarten und einem deutschen Weihnachtsfest in Mumbai.

Andachten zu Offenbarung 21,2 und Matthäus 2,10

weitersagen

Das könnte auch andere interessieren ...

Kontakt

Schreiben Sie uns

Kontaktformular

captcha

Kontakt

Evangelisch-Lutherisches Missionswerk Leipzig e.V.
Paul-List-Straße 19, 04103 Leipzig

Telefon: 0049 341 9940600
Telefax: 0049 341 9940690

Anfahrt

zurück nach oben
Datenschutz

Das Evangelisch-Lutherische Missionswerk Leipzig e.V. unterliegt den Bestimmungen des Kirchengesetzes über den Datenschutz der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD-Datenschutzgesetz, DSG-EKD) in der Neufassung vom 15. November 2017. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Impressum

Evangelisch-Lutherisches Missionswerk Leipzig e.V. | Paul-List-Straße 19 | 04103 Leipzig | Telefon: 0049 341 9940600 | Fax: 0049 341 9940690
Vertreten durch: Direktor Ravinder Salooja | Registernummer im Vereinsregister beim Amtsgericht Leipzig: VR 783 | USt-IdNr. DE186551302

Layout und Programmierung: Matthes & Hofer