Das Missionswerk der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens und der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland

Spende

Frauenmissionspost

"Teilen und teilhaben" - so könnte das Motto der Frauenmissionskreise heißen, die seit über 110 Jahren aktiv die ökumenische Arbeit ihrer Kirchen unterstützen. Ermutigt über positive Berichte aus Afrika und Asien über in Schulen und Krankenhäusern aktiv handelnde Christinnen, setzten sich in Deutschland Frauen zusammen, um diese Arbeit zu unterstützen. Hauptanliegen der Frauenmissionskreise war und ist, den Frauen der afrikanischen und indischen Partnergemeinden Zugang zu Bildung, die gleichberechtigte Teilnahme am öffentlichen Leben und die Anerkennung persönlicher Würde zu ermöglichen (zeitgleich bemühten sich die Frauenbewegungen Deutschlands, Amerikas und Englands um gleichwertige Menschenrechte für Frauen allgemein).

Durch Erfahrungsaustausch und Informationsweitergabe, gelang es den Frauengruppen, mit Höhen und Tiefen - von Anerkennung bis Entmutigung, dank überregionaler Zusammenarbeit und wirtschaftlicher Planung, Unterstützung für Frauen und Mädchen in den armen Ländern zu erhalten. Dadurch taten sie nicht nur dem weiblichen (unterdrückten) Geschlecht in den afrikanischen und indischen Ländern Gutes, sondern auch sich selbst – sie weiteten ihren Handlungsspielraum aus, trieben selbstständiges Handeln (für Frauen) und Emanzipation voran.

Einen großen Erfolg in der Geschichte der Frauenmission hatte beispielsweise der 1894 von Anna von Maltzahn aus Mecklenburg gegründete Frauenhilfsverein für die Leipziger Mission. Mit Hilfe der Mitgliederbeiträge war es nur ein Jahr nach der Gründung möglich, die beiden Diakonissen Emma von Soden und Auguste Hensolt nach Indien auszusenden, die vor Ort erreichen sollten, was den männlichen Missionare oft nicht gelang – der Zugang zu den jenseits der Öffentlichkeit lebenden Frauen und Mädchen. Diese Annäherung an die weibliche Seite der Gesellschaft war für eine erfolgreiche Missionsarbeit vor Ort wichtig – um die gesamte Bevölkerung anzusprechen und diese in die Verbreitung des Glaubens und in die sozialen/praktischen Aspekte der Missionsarbeit (Krankenhäuser, Schulen, landwirtschaftliche/handwerkliche Projekte) mit einzubeziehen.                           

Kontakt

Alle Ausgaben seit 2012

Frauenmissionspost 3/2014

Länderheft Tansania

Dankbar blicken zwei LMW-Mitarbeitende auf die letzten Jahre ihres Tansania-Ein-satzes zurück: Trine Boe Heim gibt Einblicke in die Klumpfußtherapie am Usa River Rehabilitation Centre, Birgit Pötzsch resümiert ihren Dienst in Matema. Außerdem werden die Freiwilligen des Jahrgangs kurz vorgestellt.

Frauenmissionspost 2/2014

Asyl und Gastfreundschaft

In Dieser Ausgabe finden sich Hinweise aus Ökumene und Landeskirche, was Gemeinden für die Unterstützung von Asylsuchenden tun können. Außerdem berichtet uns Emmanuel Kileo aus Tansania augenzwinkernd über das nicht ganz so einache Ankommen in einem ziemlich schrägen Land - der BRD.

Andachten zu: Gal 3,28 und Gal 5,23f.

Frauenmissionspost 1/2014

Erfahrungen aus Papua-Neuguinea

Johannes Urban berichtet über seine Erfahrung im Freiwilligendienst mit unerwarteten Erwartungen an seine Gesangskunst. Dr. Gunther Renck erinnert sich an seine Zeit als Missionar mit unerwarteter publizistischer Verantwortung in den 50er Jahren.

Andachten zu: Eph 4,29 und Joh 13,35.

Frauenmissionspost 4/2013

Indien

Julie Miller beschreibt ihre ersten Eingrücke aus Indien und auch die anderen Freiwilligen des Jahrgangs werden aufgeführt.

Andachten zu: Lk 17,21 und Joh 1,4.

Frauenmissionspost 3/2013

Klimagerechtigkeit und klimabedingte Migration

Klimabedingte Migration ist das Thema eines Gesprächs von Mitarbeiterinnen verschieder Hilfswerke: Was bedeutet er für die Betrofenen, wie kann die Zivilgesellschaft dem Problem begegnen? Außerdem gibt es einen ausführlichen Bericht aus Tansania.

Andachten zu: Ps 30,12 und Neh 8,10.

Frauenmissionspost 2/2013

Länderheft Tansania

Die Frauenmissionspost erinnert an das 60jährige Jubiläum des englischen Schuldenerlasses für die BRD und fragt, ob Deutschland daraus für seinen Gegenwärtigen Umgang mit verschuldeten Staaten gelernt haben. Außerdem erfahren wir über die politische Situation in Tansania und über eine Backschule, die ganz kleine Brötchen backen muss.

Andachten zu: Spr 31,8 und Apg 14,17.

Frauenmissionspost 1/2013

Länderheft Papua-Neuguinea

Das Länderheft über Pappua-Neuguinea setzt einen Schwerpunkt im Bildungsbereich: So erfahren etwas über das Melanesische Institut, ein ökumenisches Institut zur Geselschaftsforschung in Goroka, und über die Entwicklungen im theologischen Seminar Ongelbeng.

Andachten zu: Lk 11,35 und Lk 20,38.

Frauenmissionspost 4/2012

Länderheft Indien

In dieser Ausgabe des Länderheftes Indien kommen die Freiwilligen zu Wort, die in Indien im Einsatz waren. Außerdem werden alle Freiwilligen des Jahrgangs kurz vorgestellt.

Andachten zu: 2 Kor 6,16 und Jes 60,1.

Frauenmissionspost 3/2012

Länderheft Tansania

In dieser Ausgabe der Frauenmissionspost stehen Frauen aus Tansania, ihre Lebenssituation und ihre Schicksale im Zentrum. Es gibt ein Interview mit einer tansanianischen Pfarrerin und einen Bericht über ökologische Projekte im Land.

Andachten zu: Ps 147,31 und Jer 23,23.

weitersagen

Das könnte auch andere interessieren ...

Kontakt

Schreiben Sie uns

Kontaktformular

captcha

Kontakt

Evangelisch-Lutherisches Missionswerk Leipzig e.V.
Paul-List-Straße 19, 04103 Leipzig

Telefon: 0049 341 9940600
Telefax: 0049 341 9940690

Anfahrt

zurück nach oben
Datenschutz

Das Evangelisch-Lutherische Missionswerk Leipzig e.V. unterliegt den Bestimmungen des Kirchengesetzes über den Datenschutz der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD-Datenschutzgesetz, DSG-EKD) in der Neufassung vom 15. November 2017. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Impressum

Evangelisch-Lutherisches Missionswerk Leipzig e.V. | Paul-List-Straße 19 | 04103 Leipzig | Telefon: 0049 341 9940600 | Fax: 0049 341 9940690
Vertreten durch: Direktor Ravinder Salooja | Registernummer im Vereinsregister beim Amtsgericht Leipzig: VR 783 | USt-IdNr. DE186551302

Layout und Programmierung: Matthes & Hofer