Unterstützung für Studenten im Vikariatsjahr

Die Ausbildung von Pfarrern gehört zu den elementaren Aufgaben der Evangelisch-Lutherischen Kirche von Papua-Neuguinea (ELCPNG). Das Leipziger Missionswerk hat eine lange Tradition, das Hochland-Seminar in Ogelbeng sowohl durch Entsendung von Dozenten als auch mit Projektgeldern zu unterstützen. Zuletzt arbeiteten Pfarrer Rolf Strobelt und Pfarrer Dr. Uwe Hummel in diesem Bereich. Der neue Assistent in der Leitung der Ausbildungsstätte Peter Gigmai, der seit 2015 vor Ort ist, hat viele neue Impulse gebracht. Unter anderem wurde das Bibliotheksgebäude erweitert, ein Computerkabinett eingerichtet und neue Unterrichtsfächer (wie ökumenische Theologie) eingeführt.
Das Hochlandseminar ist auch weiterhin auf unsere finanzielle Hilfe angewiesen, damit die Studenten umfassend auf ihren späteren Dienst als Pfarrer vorbereitet werden können. Während ihrer Ausbildungszeit leben die Studenten auf dem Seminargelände und müssen sich dort selbst versorgen. Dazu ist es nötig, dass die Studenten und ihre Familien in einem angemessenen Wohnumfeld untergebracht sind, einen eigenen kleinen Garten bewirtschaften können und Zugang zu gesundem Wasser haben.
Das Leipziger Missionswerk möchte vor allem die Studenten im 4. Studienjahr unterstützen, wenn sie dann oft in abgelegenen Orten Ihren Dienst tun und ganz besonders finanzielle Hilfe brauchen.
Helfen Sie mit, in jedem Jahr 3000.- € dafür aufzubringen.

Aktionsnummer:    501 100 4

Spendenkonto:
IBAN: DE37 3506 0190 1608 7000 10
LKG Sachsen, Bank für Kirche und Diakonie eG
BIC: GENODED1DKD

Kontakt